HomeKontaktSitemapImpressum

Über Biertrend, Alkoholgehalt und die richtige Bierflaschengröße

Fakt: Der Bierkonsum ist rückläufig.
Allgemein werden Ausflüchte gesucht, wie z. B. die "Promillegrenze". Aber meistens wird dies als Alibi für Schwachstellen im Biermarketing der Brauereien benutzt .

Progressives Biermarketing muss den Wandel des Konsumentenverhaltens berücksichtigen und insbesondere die Trinkgewohnheiten der jüngeren Biertrinker stärker beachten als bisher. Es geht ganz wesentlich um die Zukunft des Marktes!

Der mittelständische Brauer kann erfahrungsgemäss mehr bewirken und schneller Trends umsetzen als "Bierfabriken" oder deren Verbände. Ständige Kommunikation mit den Biertrinkern aller Generationen und schnelles Umsetzen in neue Produkte lautet die richtige Devise des regionalen Mittelstandsbrauers.

Von erfolgreichen Brauereikunden wissen wir, dass die jüngeren Biertrinker mehr Geschmack finden an einem stärker eingebrauten Bier. Bei den sogenannten Szene-Bieren geht die Tendenz zu mehr Alkoholgehalt. Selbst bei den Biermischgetränken zeigt der Markt, dass die jugendlichen Biertrinker z.B. eher zu einem Mischgetränk mit Bockbier und einem Gesamt-Alkoholgehalt von 5,9 % greifen als zu einem Mischgetränk mit einem Normalbier und einem dementsprechend niedrigeren Alkoholgehalt.

Alkholfreie Biere und Leichtbiere sind rückläufig in Deutschland

Laut den Zahlen der Deutschen Brauwirtschaft haben alkoholfreie Biere und Leichtbiere im Jahr 2000 einen Absatzverlust von 7.3% erlitten, während Spezialsorten wie Weizen, Schwarzbier und insbesondere das auf jüngere Konsumenten ausgelegte "Icebeer" deutliche Absatzgewinne erzielten.

Zum guten Biermarketing von Biermischgetränken, Spezialbieren und Bieren mit höherem Alkoholgehalt gehört die optische Produktdifferenzierung zu den "Haus- und Hof-" – Sorten insbesondere durch die richtige Verpackung. Jüngere und anspruchsvollere Biertrinker wollen sich durch eine möglichst nostalgisch wirkende, individuelle Flaschenform und Flaschenfarbe angesprochen wissen. Die Form muss "in" sein.

Die Spezialberatung der Systempack Manufaktur, inklusive Entwicklung und Produktion von Individualflaschen steht den Brauereien und Marketingspezialisten jederzeit gern zur Verfügung. Systempack Manufaktur verfügt über das Spezial-Knowhow sowohl in der Flaschenproduktion als auch in der Abfülltechnik der Brauereien. Die Marketingberatung geht von Gebinde und Ausstattung bis hin zur Markteinführung anhand von vielen Referenzbeispielen.

Inhaltsgrössen von Bierflaschen in Deutschland

Geschichtlich gesehen war die 0,33 l Flasche auch schon zu Anfang des 20. Jahrhunderts die typische Gebindeform für Norddeutschland, also nördlich der Frankfurter Grenze.
Im süddeutsche Raum dominiert hingegen nach wie vor die Inhaltsgrösse 0,5 l. Auch heute noch hat sich dieser Unterschied in der bevorzugten Gebindegröße so erhalten.
Schon immer suchte der Biertrinker ein gewisses Mass an Alkohol. Massvoller Alkoholgenuss wird nach Fachmeinungen als gesundheitsfördernd eingestuft.

In Norddeutschland ist es üblich, in Gesellschaft gewissermassen im "Doppelpack" die typische "Runde" zu bestellen, dh. 1 Glas Bier ( 0,2 bis 0,33 l ) + 1 Schnaps. Das entspricht einer Alkoholmenge von ~ 25 Gramm. Also nimmt man z.B. mit 2 Glas Bier + 2 Schnäpsen ~ 50 gr Alkohol zu sich.
Der Süddeutsche hingegen findet mehr Geschmack am Bier und trinkt in der Regel 1 Liter Bier mit 4,5 % Alkoholgehalt = ~ 45 gr Alkohol.

Alkoholkonsum ist also beim traditionellen Verbrauch trotz regionaler Eigenheiten ähnlich.

Aufgrund des Vorzuges für reinen Bierkonsum ist die 0,5 l Bierflasche traditionell beliebter in Süddeutschland als die 0,33 l Flasche. Mehr Bierfrische erlebt der Konsument allerdings bei einer wiederverschliessbaren Flasche, weshalb viele Kunden vermehrt die 0,5 l Bierflasche mit Schraubverschluss einsetzen.
Und noch eine Tatsache : auch in Mittel-Deutschland dominiert bei den Mehrweg-Bierflaschen nach wie vor und eindeutig die 0,5 l Bierflasche beim Absatz von Bier, nachdem der Konsum von Spirituosen stark zurückgefallen ist.

Beispiel Brauerei Kesselring Marktsteft Biermischgetränk "Power-Drink" Blue Magic

Kesselring Privatbrauerei

Bierflaschen

Market-Trend

unsere Presseartikel

Startseite